Weinbau mit Tradition

Die lange Weinbau Tradition des Weinbaus in Bürgstadt ging einher mit einigen Veränderungen in den Bezeichnungen der Lagen. Früher waren viele Lagen wie „Hohenlinde“, „Hintere Erf“, „Vogelsberg“ oder „Hundsrück“ einzeln benannt. So wurden diese aber 1971 mit der Einführung des neuen Weingesetzes zum „Centgrafenberg“ zusammengefasst.

Ab diesem Zeitpunkt hatte Bürgstadt (mit Ausnahme der Mainhölle auf der anderen Mainseite) nur noch eine Lage. Den Centgrafenberg.
Erst 2012 wurde die Lage „Hundsrück“ wieder als Einzellage eingetragen.

Weinbau Tradition

Der Centgrafenberg – Weinbau mit Tradition

In Bürgstadt, oberhalb des Erftals liegt die Weinlage Centgrafenberg. Der Centgrafenberg ist geprägt von den leicht erwärmbaren Buntsandsteinverwitterungsböden.  Daher gedeihen hier hervorragende Weine.
Der Anbau von Spätburgundern und Frühburgundern auf den Böden des Centgrafenbergs hat in Bürgstadt bereits eine Jahrhunderte alte Weinbau Tradition.
Auf den fruchtbaren, lehmhaltigeren Bereichen des Centgrafenbergs werden unsere einzigartigen Weißweine erzeugt.

Weinbau Tradition

Hundsrück

Bereits in einer Steuerklasseneinteilung von 1688 wurde der Hundsrück als Spitzenlage klassifiziert. Auch heute wachsen hier unsere besten Spätburgunderreben. Der steinige Buntsandsteinverwitterungsboden hat eine Bodenauflage von 0,5 – 3 Meter über einem gewachsenen Felsmassiv. Der Steilhang mit Steigungen von bis zu 40% ist eine reine Südlage. Durch seine gut durchlüftete Struktur ist er daher schnell erwärmbar.